1990 – 2015 25 Jahre Hof ARKUNA 1975 – 2015 40 Jahre YGGDRASIL KREIS

HEYA – WIR FEIERN:
1990 – 2015 25 Jahre Hof ARKUNA
1975 – 2015 40 Jahre YGGDRASIL KREIS

Der Runenkreis wurde 1975 nach naturreligiösem Brauch geschlossen. Seit 1986 treffen wir uns auf Veranstaltungen zum Thema Natur und Religion unter dem Namen „URGESTALTUNG“ als eingetragener Verein. Dazu gehört ein meditativer Runenkreis bei dem gesungen und getanzt wird. Das Ziel ist es, die Inneren Kräfte des Menschen zu erwecken und Ihn zu positiver Entwicklung zu ermutigen. Der Sitz des Vereins Frankfurt Main zuerst in den Räumen „Künstler-Haus Avalon“, später im „Runenhaus Frankfurt Bockenheim“ .

Aus den ersten Treffen entwickelten sich regelmäßige Veranstaltungen sowie Jahreskreis Feste die gemeinsam gefeiert werden. Es entstand ein fester Freundeskreis aktiver Mitglieder Als unsere Gruppenleiter dann authorisiert wurden und Ihre Godenprüfungen und Eide abgelegt hatten, änderten wir den Namen in YGGDRASIL-KREIS e.V. Mittlerweile gibt es mehrere Gruppen und Initiativen innerhalb des Kreises , die sich unabhängig voneinander regelmäßig treffen und freundschaftlich verbunden sind. Uns alle verbindet das was man heute ASATRU nennt. Wir sind eine freie Religionsgemeinschaft und feiern die Jahresfeste und Übergangsrituale.

Diese Gemeinschaft des Kreises führt Veranstaltungen sowie Vorträge und Seminare über Naturreligion und Heilkunde durch. Dazu gehören Öffentlichkeitsarbeit , Unterricht in Schulen, Lesungen, öffentliche Auftritte in Fernsehen und Radio sowie Kunstprojekte in der Natur. Wir organisieren Feiern von Jahresfesten, Übergangsrituale (Eheleiten , Segnungen etc). Unsere Gemeinschaft verfolgt keine kommerziellen Ziele.

Unserer Naturheilpraxis ist ein Kräutergarten angeschlossen. Hier können Interessierte Besucher und Gäste lernen Kräuter zu bestimmen , zu sammeln und zu verarbeiten.

In unserer Schmiede kannst Du Dir Deine persönlichen Kraftobjekte selbst unter Anleitung anfertigen.

Während unserer Veranstaltungen werden viele Themen der Naturreligion besprochen und übergreifend erklärt.

Es folgen Universitätsprojekte über Feuerläufe und Tranceinduktion. Siehe auch unseren Feuerkult Video auf Youtube KultURgeister

Anfang der Neunziger Jahre entanden die ersten Musikprojekte wie beispielsweise CD„Runasöngr“ die Live Aufnahmen von germanischen Ritualen enthällt oder die spätere CD „Edda“ mit verschiedenen Musikern aus Schweden und Skandinavien. Mitglieder des YGGDRASIL-Kreises spielen bei dem Open-Air-Konzert in Leip¬zig „Gewalt Ätzt“- gegen Gewalt und Rassismus, gemeinsam ua. mit der Gruppe BAP.

Seit 1989 findem Baumtage statt. Bei Folklore Musik , Harfenklängen und Skaldenvorträgen werden Bäume gepflanzt und gehegt. Mittlerweile sind es tausende von Bäumen, darunter einige Baumkreise 2011 wurde das Unesco Jahr der Wälder durch einen „Waldkunstpfad in Zusammenarbeit mit Forstamt und unterstützt.

Seit 1998 unterstützt unser gemeinnütziger Verein die vom Dachverband für Naturreligion KultURgeister e.V. veranstalteten HEIDENTAGE auf denen verschiedene „Kunst und Eventprojekte“ zum Thema Mensch ,Natur & Religion vorgestellt wurden wie „Heidnische Erfahrungsfelder“. “Waldgeisternächte mit den Waldkindergärten“, Waldkunstpfade, Mondwanderungen, Land Art Projekte zB. „Magische Lichterspirale der Verwandlung“ ,“Blätter in Bäumen“ und andere. Die aktuellen Veröffentlichungen auf Tonträgern CD „Runasöngr“, „EDDA“, „Musik aus dem Oghamwald“, Hexenmond“ und „Donnerseele“ wurden mehrfach ausgezeichnet (siehe auch You Tube Videos: Viatores Donnerseele, Land Art, KultURgeister usw. )

Der YGGDRASIL-KREIS veranstaltet Vorträge und Workshops über Europäische Naturspiritualität und traditionelle Runenkunde. Seit der Anerkennung unserer Religion in Island hat sich später der Name ASATRU in den meisten Gruppen verbreitet. In Fritzlar kamen wir mit anderen Gruppen zusammen um uns am Denkmal des Bonifatius zu versammeln und symbolisch für alle Heiden einen Eichbaum zu pflanzen. Der christliche Missionar ließ dort eine mächtige alte Donareiche , die Zentrum naturreligiöser Verehrung war fällen. Das ist eine deutliche Geste. Nach vielen Jahrhunderten der Verfolgung bis heute unterstützen wir die Bestrebungen dort eine Gedenktafel zu errichten.

In den letzten Jahren haben wir begonnen das Wissen um die Naturreligion an viele interessierte Menschen weiter zu geben. Viele unserer Kinder erleben bereits Naturreligion als etwas selbstverständliches , das Sie mit Ihrer inneren Spiritualität verbindet. Neue Wege zu finden für die Fragen einer modernen Zeit und neue Lösungen zu finden, die wir alle dringend brauchen. Vielleicht werden erst zukünftige Generationen es schaffen unsere Religion vollständig aus dem Sumpf der Vorurteile zu befreien. Religion , wie wir sie verstehen , ist etwas , das Menschen verbindet, Ihnen Freude bereitet und Verbindungen schafft, anstatt aus zu grenzen. Dazu gehört das Wissen um unsere Ahnen genau so wie die Bewahrung der alten Traditionen, Mythen, Gebräuche, Lieder, Tänze und die vielen Facetten des alten Wissens.Nach 40 Jahren sind wir noch immer am Anfang eines sehr langen Prozesses den unsere Kinder weiterführen werden,

VISION

Einst hatte ich einen wundersamen Traum,
Ich sah Dich und Dich und Dich und all die Anderen
Vereint zusammen im heiligen Hain
Es gab kein Wenn und Aber -nichts das uns mehr trennte
Jeder hilft dem anderen, Miteinander – Füreinander
Und durch die Vielfalt von uns Allen entstand ein geheiligter Kreis
So wie es einst unsere Ahnen prophezeit haben…
Keiner drinnen – Keiner draußen
Keiner oben und keiner unter uns
Lasst uns Alle daran arbeiten, das unsere Träume Wirklichkeit werden !

Weitere Informationen über unsere Aktivitäten und den Förderkreis versenden wir
gerne monatlich und auf Anfrage.