YGGDRASIL-KREIS GODENSCHAFT

INN FORNI SIDR – DER ALTE BRAUCH

DIE GODENSCHAFT DES YGGDRASIL-KREIS

 

Da der Begriff Gode in keinster Weise geschützt ist, benutzen ihn heute auch viele Menschen, die mit dem eigentlichen Godenbegriff unserer Vorfahren nichts zu tun haben. Im Yggdrasil Kreis betrachten wir die Godenschaft als ein religiöses Amt, das eine entsprechende persönliche Weisheit und Reife beinhaltet. Bei uns werden diejenigen als Goden bezeichnet die eine Wissens und Fertigkeitsprüfung vor dem Rat des Kreises abgelegt haben und einen Godeneid abgelegt haben. Zur Vorbereitung darauf können Anwärter mit der Hilfe eines bereits geweihten Goden des Yggdrasil Kreis entsprechend Lehrbriefe , Quellenmaterial und Texte erarbeiten. Diese werden in persönlichen Treffen jeweils einzeln oder auch in kleinen Gruppen vermittelt und individuell bearbeitet.

Durch Teilnahme an kultischen Festen und das Wissen um deren Hintergrund wird der Anwärter zur Blotfrau/Blotman und lernt die wesentlichen Bestandteile der Jahreskreisfeste und Übergangsrituale zu feiern. Die Goden des Yggdrasil Kreises organisieren die Zusammenkünfte und leiten gleichberechtigt die gemeinsamen Feste. Auch eine Fertigkeitsprüfung ist zur Godenschaft nötig. Jeder Anwärter muss u.a. den Godenring schmieden und im Laufe der Ausbildung verschiedene Ritualgegenstände unter Anleitung selbst herstellen.