Kohle und WKA DENK MAL ?

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/greenpeace-studie-wie-deutschland-ohne-kohle-auskaeme-1.3567746

Bis 2030 soll die Kohle aus der deutschen Stromerzeugung komplett verschwinden.
Experten des Thinktanks Energy Brainpool untersuchten dafür nicht nur die Auswirkungen auf den
Strommarkt, sondern auch auf die Wärme
So soll Strom aus Wind und Sonne bis 2030 zusammen 80 Prozent der deutschen Stromversorgung übernehmen. Allein die Kapazität an Windrädern müsste sich dazu mehr als verdreifachen, die von
Solarzellen fast verfünffachen.

Auch müssten viele neue Gaskraftwerke entstehen – und zwar ungefähr in dem Umfang, in dem
Steinkohlekraftwerke vom Netz gehen. Zum einen können sie einen Teil jener Wärme erzeugen,
die bisher aus Kohlekraft kam, zum anderen gelten Gaskraftwerke als flexibel

Elektroautos. Einerseits verschlingen sie zusätzlich Strom, andererseits sind sie willkommener
Puffer – schließlich können sie den Strom speichern, wenn er im Überfluss und billig ist.
Wird er knapp und teuer, speisen sie ins Stromnetz ein.

Bei Dunkelflaute gibt es dann Fahrverbot und Millionen PKW müssen ihre Strom-Akkus ins Netz einspeisen???

So – und spätestens jetzt sollte der auf der gleichen Zeitungsseite erschienene
Artikel über den Wutausbruch Grünen-Kretschmanns gelesen werden
„Wie sollen eigentlich die Millioenen E-Autos betankt werden?“
Auszug:
Eine Millionen E-Autos würden bei 14.000 KM jährlicher Fahrleistung, jährlich 2500 Terrawattstunden
Strom verbrauchen. Das ist relativ gesehen nur ein halbes Prozent des gesamten Stromverbrauchs
im Land.
Problem: Dafür sind Netze und Steckdosen nicht gemacht, das Netz wurde zusammenbrechen…

Ohne Worte!